Die wichtigsten Arten der Führung

Wir finden hauptsächlich fünf Arten von Führung Das ist wichtig zu wissen, da jeder von ihnen bestimmte Besonderheiten aufweist, so dass sie je nach Verwendung oder Zielsetzung, die wir bei der Durchführung eines Projekts haben, mehr oder weniger vorteilhaft sein können. Aus diesem Grund werden wir analysieren die Bedeutung der Führung und wir werden diejenigen untersuchen, die aus einer allgemeinen Perspektive die Eigenschaften umfassen, die Menschen basierend auf der Art der Führung, die sie ausüben, charakterisieren.

Die wichtigsten Arten der Führung

Die Bedeutung von Führung in der heutigen Gesellschaft

Es besteht kein Zweifel, dass Führung heute unerlässlich ist, und wir leben in einem sehr wettbewerbsfähige Gesellschaft in denen eine minimale Verwirrung zu einem erheblichen Nachteil für andere Menschen und sogar für uns selbst werden kann. Das ist der Grund, warum sowohl Unternehmen als auch Verbände aller Art immer die Suche nach Menschen im Auge haben, die bestimmte anbieten FührungsprofileDies führt zu einem besseren Ergebnis bei der Durchführung jeglicher Art von Verfahren und natürlich in Bezug auf die Art und Weise, wie eine Arbeitsgruppe verwaltet wird.

In größeren Unternehmen ist es sogar üblich, zu finden mehrere Führungskräfte mit unterschiedlichen Führungsprofilenund ist, dass einige von ihnen in bestimmten Aspekten effektiver sein können, mit denen das Unternehmen das Verhalten immer basierend auf diesen Merkmalen und den Bedürfnissen jeder Gruppe leiten wird.

Es sollte beachtet werden, dass keine dieser Arten von Führung als den anderen überlegen angesehen werden kann, sondern wir sprechen über verschiedene Wege, um dasselbe Ziel zu erreichen, jedoch mit sehr unterschiedlichen Besonderheiten, damit sie je nach Bereich eine bessere Anpassung ermöglichen es soll führen. Es gibt jedoch ein Detail, das wir zwischen ihnen unterscheiden können und das für jedes charakteristisch sein kann, so dass wir zwei Haupttypen von Führung verstehen können, die das wären richtige oder positive Führungen und falsche oder negative Führungendas heißt, diejenigen, die der Gruppe Nutzen oder Schaden zufügen.

In Bezug auf positive Führungsqualitäten finden wir diejenigen, die es ermöglichen, die Leistung zu verbessern, auch die Gewinne zu steigern, natürlich das Ergebnis zu verbessern und all dies sicherzustellen, dass jedes der teilnehmenden Mitglieder ein angemessenes Wohlbefinden genießt und sich als integraler Bestandteil des Teams im Allgemeinen fühlt.

Auf der anderen Seite haben wir negative Führungsqualitäten, die sich nachteilig auf das Team auswirken, starken Stress erzeugen und abnehmen das Selbstwertgefühl und das Glück der TeammitgliederWir würden also über eine Führung sprechen, die nur darauf abzielt, ein gutes Ergebnis zu erzielen, aber um jeden Preis, so dass die Leistung häufig erheblich abnimmt und sogar mehrere Teammitglieder gezwungen sind, das Projekt abzubrechen, weil sie damit nicht weitermachen können Art von Druck.

Es ist wichtig zu bedenken, dass ein Leiter die Entscheidungsbefugnis hat, damit davon ausgegangen werden kann, dass er gegenüber den übrigen Teammitgliedern eine privilegierte Position einnimmt, aber es ist auch wahr, dass er eine größere Verantwortung trägt auf seinen Schultern, da jeder Fehler in einer Entscheidung ein Projekt ruinieren kann, das eine große Investition oder sogar eine lange Arbeitszeit mit sich gebracht haben kann, und wenn der Fehler vom Team selbst auftritt, sind sie wiederum auch dafür verantwortlich, dass sie müssen sich dieser Verantwortung stellen und aufstehen, um die Gruppe zu verteidigen oder sich den Konsequenzen zu stellen, die sich aus diesen Fehlern ergeben können.

Die wichtigsten Arten der Führung

Aber wie gesagt, wir werden in jedem Fall eine andere Art von Führer brauchen, weshalb wir Ihnen die vorstellen werden Haupttypen der Führung, die Menschen mit unterschiedlichen Profilen definieren, das heißt, diese Modelle basieren in gewisser Weise auf den Besonderheiten jeder Person, so dass es für einen schwierig ist, aus freien Stücken von einer Art von Führung zu einer anderen zu wechseln, aber wir Man könnte sagen, dass jeder geboren ist, um auf eine andere Art und Weise zu führen, so dass er in jeden dieser Typen passt, und obwohl er Eigenschaften aufweist, die in anderen verschiedenen Typen enthalten sind, würde er im Allgemeinen nicht gut funktionieren, wenn er seine Form ändert.

Autokratische Führung

Es ist eine Art von Führung, auf der basiert Der Hauptführer ist derjenige, der für jede einzelne Entscheidung verantwortlich istAußerdem ist er derjenige, der jeden Aspekt im Zusammenhang mit der Arbeit der Gruppe organisiert.

Angesichts dieser Art von Führung kann das Arbeitsteam nur die vom Leiter auferlegten Richtlinien befolgen, so dass es von seiner Seite nichts anderes beitragen kann, als die ihm anvertraute Arbeit auszuführen.

Diese autokratische Führung kann sehr effektiv sein, wenn wir vor einer Art von Arbeit stehen, bei der wir viele Entscheidungen treffen müssen, und zwar sehr schnell, was im Allgemeinen heikel ist, und ein Fehler kann die gesamte Arbeit verderben und sogar einige sehr bedeutende annehmen Verluste.

Für seinen Teil, Der Führer muss die ständige Kontrolle über die Arbeiter behaltenDies erhöht im Allgemeinen die Produktivität erheblich, hat aber auch einige negative Aspekte, wie die Tatsache, dass der Arbeitnehmer seine Meinung in Bezug auf das Projekt nicht einbringen kann, was dazu führt, dass er die Motivation verliert und sich innerhalb der Gruppe sogar wenig geschätzt fühlt.

In der Regel fühlen sich diese Personen im Laufe der Zeit fehl am Platz und haben das Gefühl, dass das Unternehmen sie nicht benötigt und schätzt, was im Allgemeinen zu einem Leistungsabfall und sogar zu einer Aufgabe des Unternehmens selbst führt.

Kurz gesagt, wir werden mit einer Art von Führung konfrontiert sein, die in ganz bestimmten Momenten funktionsfähig sein kann. Es wird jedoch immer empfohlen, sie mit anderen verschiedenen Arten von Führung zu kombinieren, um zu vermeiden, dass diese Monotonie die Arbeiter und die Gruppe im Allgemeinen betrifft.

Delegative Führung

Es geht um die Bekanntschaft Laissez-Faire-Führung, das ist eine Art von nicht sehr partizipative Führung innerhalb der Gruppe, auch charakteristisch dafür, überhaupt nicht autoritär zu sein. Grundsätzlich handelt es sich um eine Art von Führung, die bei Mitarbeitern mit großer Erfahrung und Motivation eingesetzt wird, so dass der Bedarf an Aufsicht durch richtige Entscheidungen und insbesondere durch Produktivität erheblich reduziert wird, ohne dass der Leiter ständig an der Spitze stehen muss .

Grundsätzlich können sie die zugewiesenen Aufgaben ohne ständige Überwachung erfüllen, so dass mehr Freiheit in Bezug auf erreicht wird Entwickeln Sie die Kreativität der TeilnehmerDarüber hinaus fühlen sie sich stärker in das Projekt integriert, da es das Gefühl hat, dass es im Grunde ein Teil von ihnen ist, was bedeutet, dass Sie arbeiten härter daran, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Natürlich ist es wichtig, dass es sich um ein erfahrenes Team handelt und dass es vor allem leidenschaftlich ist, wenn es sich in das Unternehmen integriert fühlt, da es in der Regel schwierig ist, eine Gruppe dieser Art zu bilden, da in der Regel im Allgemeinen Mitarbeiter haben diese Eigenschaften nicht, daher muss der Leiter die Aufgaben festlegen und die Fristen angeben, um zu vermeiden, dass sie sich auf ihren Lorbeeren ausruhen.

Deshalb sprechen wir von einer sehr positiven Art der Führung, aber nur, wenn wir sie mit einem kompetenten und vorbereiteten Team durchführen, das über ausreichende Kapazitäten verfügt, um sie ordnungsgemäß verwalten zu können. Die Tatsache, dass das Team möglicherweise sehr gute Absichten hat, reicht nicht aus, um eine delegative Führung anzuwenden, da es alle positiven Aspekte erfüllen muss, die wir angegeben haben, damit es wirklich eine effektive Taktik ist.

Demokratische Führung

Demokratische Führung ist eine Art von Führung, bei der Das gesamte Team ist an der Entscheidungsfindung beteiligt, so dass der Leiter für die Förderung eines guten Verhältnisses sowie des Dialogs und der Kommunikation zwischen den Arbeitnehmern verantwortlich ist und jederzeit die Meinungen der Gruppe berücksichtigt, obwohl er offensichtlich für die endgültige Entscheidung verantwortlich ist.

Die wichtigsten Arten der Führung

Es ist seitdem eine sehr ausgewogene Führung Arbeitnehmer sind Teil aller EntscheidungsprozesseSie fühlen sich daher als wichtiger Teil des Unternehmens, was ihr Engagement und ihre Wertschätzung erhöht und es ihnen auch ermöglicht, mehr von sich selbst anzubieten, da sie sich mehr bemühen, die bestmöglichen Ergebnisse zum Nutzen des Unternehmens zu erzielen.

Einer der Hauptvorteile besteht darin, dass es die Tür zur Innovation öffnet, da verschiedene Beiträge und die Möglichkeit, dass jeder eine einvernehmliche Entscheidung trifft (vom Hauptleiter immer akzeptiert oder abgelehnt), dazu beitragen, dass neue Ideen entstehen, die sehr nützlich sein können.

Es hat jedoch auch einige Nachteile, wie die Tatsache, dass mehr Zeit erforderlich ist, um Projekte abzuschließen, da es eine Diskussion erfordert, zusätzlich zu der Tatsache, dass häufig Meinungsverschiedenheiten auftreten, so dass Gruppen im Laufe der Zeit eine gewisse Tendenz zur Teilung haben können in zwei oder mehr Teile.

Dies kann auch zu Feindseligkeiten und Positionen zwischen zwei oder mehr Personen führen, die am Ende offensichtlich sowohl das Projekt als auch die durch dieses System erreichten Arbeitskapazitäten und Motivationen beeinträchtigen.

Aus diesem Grund wird der Leiter hier eine große Verantwortung tragen, die darin besteht, über die erforderlichen Fähigkeiten zu verfügen, die es ihm ermöglichen, die Einheit innerhalb der Gruppe aufrechtzuerhalten, die Zusammenarbeit zwischen allen zu gewährleisten und die Motivation zu erhöhen, damit jeder weiß, dass seine Meinungen berücksichtigt werden und dass es keine Streitigkeiten innerhalb der Gruppe geben sollte.

Wenn nicht, kann demokratische Führung in großem Misserfolg enden.

Transaktionsführung

Diese Führung konzentriert sich ausschließlich auf die Erreichung der vorgesehenen Ziele, so dass Arbeitnehmer im Austausch für ihre Erreichung Auszeichnungen erhalten. Grundsätzlich muss der Arbeiter von Anfang an wissen, welches Ziel er erreichen muss und welche Belohnung er erhalten wird, was es ihm ermöglicht, sich auf seine eigene Weise zu organisieren, aber vor allem immer das Endziel im Auge zu behalten das heißt, das zu erreichen, was vereinbart wurde, sei es der Abschluss eines Projekts oder sogar der Höhepunkt einiger seiner Teile.

Diese Art der Führung hat auch Nachteile, da sich der Arbeitnehmer mehr auf die Vorteile und Belohnungen als auf das Projekt selbst konzentriert, dh hier wird alles getan, um das Ziel zu erreichen, so dass die Qualität der Arbeit, mit der die Arbeit geleistet wird, erheblich verringert wird Das Projekt erreicht möglicherweise nicht einmal die Effektivität, die zuerst angesprochen wurde.

Diese Art der Führung hilft jedoch, eine zu schaffen besseres Verständnis innerhalb des Arbeitsteams, da alle ein klares Ziel haben, den Preis zu erhalten, der durch das Erreichen des festgelegten Ziels erzielt wird, mit dem es normalerweise einen viel schnelleren, agileren Betrieb und eine größere Fähigkeit zur Zustimmung gibt, da jeder in diesem Sinne davon profitiert.

Transformative Führung

Und schließlich haben wir eine transformative Führung, in der Führungskräfte stellen eine vollständige Kommunikation her und nehmen an der Aktivität teil mit dem Ziel, den Mitarbeitern zu vermitteln, wie sich das Projekt entwickeln muss.

Diese Führung erhöht die Produktivität und Arbeitseffizienz, hauptsächlich weil die Gruppe stärker vom Leiter kontrolliert wird. Es erhöht auch die Vision und nur ein Leiter hat die Mission, das Team zu motivieren, da er auf vollständig integrierte Weise Teil des Teams ist und ein größeres Gefühl von Vertrauen und Respekt schafft, zusätzlich zu der Tatsache, dass die Mitarbeiter viel von ihrem Leiter lernen womit auch eine Bewunderung für ihn begründet.

Was die Nachteile betrifft, so ist die Wahrheit, dass wir keine präsentieren können, die für diese Art von Führung charakteristisch sind, außer der Tatsache, dass der Führer hier offensichtlich sehr genau definierte Qualitäten präsentieren und natürlich auch das Gebiet beherrschen muss, in dem er sich befindet beteiligt. orientierte das Projekt, damit die Arbeitnehmer effektiv daraus lernen können.

Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist das Der Charakter des Leiters muss motivierend sein und das Vertrauen und die Bewunderung der Gruppe gewinnen, da wir uns sonst in einer Situation befinden würden, in der es bedeuten würde, die Relevanz und sogar den Respekt oder die Bewertung innerhalb der Gruppe zu verlieren, ohne im Gegenzug Vorteile zu erhalten, die den Einsatz dieser Art von System effektiv motivieren würden.


Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Einen Kommentar, hinterlasse deinen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.

  1.   nein pasillas sagte

    Ich denke, die Klassifikationen, die sie definieren, sind ausgezeichnet. Sie helfen mir sehr, die Bereiche zu identifizieren, in denen Potenzial für Führung besteht. Vielen Dank, herzlichen Glückwunsch