50 Sätze aus Don Quijote

Es gibt wichtige Sätze aus Quijote

Miguel de Cervantes Saavedra schrieb „El ingenioso hidalgo Don Quijote de la Mancha“, einen Roman, den wir alle kennen … oder zumindest sollten, denn er handelt von der Kultur unseres Landes. Die Erstveröffentlichung erfolgte 1605 und gilt bis heute als das herausragendste Werk der Universalliteratur.

Es hat einen burlesken Ton in der ritterlichen Tradition. Wenn Sie die Arbeit noch nicht gelesen haben, werden wir Ihnen einige davon zeigen die wichtigsten und denkwürdigsten Sätze von Don Quijote. Auf diese Weise erhalten Sie eine Vorstellung davon, wie das Werk ist und vor allem, ob Sie vielleicht Interesse daran haben, es zu lesen.

Sätze von Don Quixote de la Mancha

Verwandte Artikel:
Die 68 am meisten empfohlenen Bücher zum Lesen

Keiner der Sätze, die wir Ihnen als nächstes zeigen werden, ist verschwendet. Außerdem hat jeder einzelne von ihnen einen gewissen Hintergrund, über den es sich lohnt nachzudenken. Denn trotz der Hunderte von Jahren, die das Werk hat, In jedem seiner Worte steckt etwas und seine Bedeutung, die uns noch heute berührt. Verlieren Sie keine Details.

  • Wer viel liest und viel läuft, sieht viel und weiß viel.
  • Jeder ist der Architekt seines eigenen Glücks.
  • Gesegnetes Zeitalter und gesegnetes Jahrhundert ist dasjenige, in dem meine berühmten Taten ans Licht kommen werden, die es wert sind, in die Zukunft in Bronze gemeißelt, in Marmor gemeißelt und auf Tafeln gemalt zu werden.
  • Diese, die sie Fortuna nennen, ist eine betrunkene und skurrile Frau und vor allem blind, und deshalb sieht sie nicht, was sie tut, und weiß auch nicht, wen sie niederschlägt.
  • Oh Erinnerung, Todfeind meiner Ruhe!

Reflexionen und Sätze aus Don Quijote

  • Tugend wird von den Bösen mehr verfolgt als von den Guten geliebt.
  • Undankbarkeit ist die Tochter des Stolzes.
  • O Prinzessin Dulcinea, Herrin dieses gefangenen Herzens!
  •  Eifersucht, messerfeste Hoffnungen!
  •  O Neid, Wurzel unendlichen Übels und Verdorbenheit der Tugenden!
  • Weißt du nicht, dass Rücksichtslosigkeit nicht Tapferkeit ist?
  • Das Jahr, das reich an Poesie ist, ist normalerweise voller Hunger.
  • Geht nicht, ihr Feiglinge; Gefangene Leute, gebt acht; dass es nicht meine Schuld ist, sondern die meines Pferdes, dass ich hier liege.
  •  An einem Ort in La Mancha, dessen Namen ich mir nicht merken will, lebte vor nicht allzu langer Zeit ein Hidalgo von denen mit einer Lanze in einer Werft, einem alten Schild, einem mageren Gaul und einem laufenden Windhund.
  •  Ehen von Verwandten haben tausend Nachteile.
  • Blut wird vererbt und Tugend wird erworben; und Tugend allein ist wert, was Blut nicht wert ist.
  •  Sogar unter den Dämonen gibt es einige, die schlimmer sind als andere, und unter vielen bösen Menschen gibt es normalerweise einen guten.
  • Nachdem er seinem Pferd einen Namen und nach seinem Geschmack gegeben hatte, wollte er ihn sich selbst geben, und in diesem Gedanken verweilte er weitere acht Tage, bis er schließlich Don Quijote genannt wurde.
  •  Wer gut lebt, predigt gut.
  • Der Grund für die Unvernunft, die meiner Vernunft angetan wird, schwächt meine Vernunft derart, dass ich mich mit Vernunft über deine Schönheit beklage.
  • Und so trocknete sein Gehirn durch wenig Schlaf und viel Lesen aus.
  • Liebe und Verlangen sind zwei verschiedene Dinge; dass nicht alles, was geliebt wird, begehrt wird, noch alles, was begehrt wird, geliebt wird.
  • Essen Sie wenig und essen Sie weniger, denn die Gesundheit des ganzen Körpers wird im Büro des Magens geschmiedet.
  •  Freundschaften, die wahr sind, kann niemand stören.
  • Die Sorgen wurden nicht für die Tiere gemacht, sondern für die Menschen; aber wenn die Menschen sie zu sehr fühlen, werden sie zu Bestien.

Sätze von Don Quixote de la Mancha

  • Ich trinke, wenn ich Lust habe und wenn ich keine Lust habe und wenn sie es mir geben, um nicht wählerisch oder verwöhnt zu wirken.
  •  Wer sich selbst erniedrigt, den erhöht Gott.
  • Gesegnet ist, wem der Himmel ein Stück Brot gab, ohne Verpflichtung, jemand anderem als dem Himmel selbst zu danken!
  •  Gutes zu tun, hat nie einen Preis.
  • Es kam zu ihm (Sancho) im Willen und Verlangen, das zu tun, was niemand sonst für ihn tun konnte.
  • Der Stift ist die Sprache der Seele; Welche Konzepte auch immer in ihm hervorgebracht wurden, dies werden seine Schriften sein.
  • Wo Gunst und Geschenke eingreifen, werden die Klippen eingeebnet und die Schwierigkeiten zunichte gemacht.
  • Wer sich zurückzieht, flieht nicht.
  • Die Liebe verbindet die Zepter mit den Gaunern; Größe mit Niedrigkeit; macht das Unmögliche möglich; gleicht verschiedene Zustände aus und wird mächtig wie der Tod.
  • Vertrauen Sie auf die Zeit, die normalerweise viele bittere Schwierigkeiten mit süßen Lösungen beantwortet.
  • Wenn du den Stab der Gerechtigkeit beugst, nicht mit dem Gewicht der Gabe, sondern mit dem Gewicht der Barmherzigkeit.
  • Sowohl für die Freiheit als auch für die Ehre kann und muss man das Leben riskieren.
  • Dankbarkeit, die nur aus Verlangen besteht, ist tot, genauso wie der Glaube ohne Werke tot ist.
  • Und die Welt wird sehen, dass die Vernunft bei dir stärker ist als der Appetit.
  • Wisse, Sancho, dass ein Mensch nicht mehr ist als der andere, wenn er nicht mehr tut als der andere.
  • Wenn wir nicht im einen sind, sind wir im anderen.
  • Sehen Sie, Euer Gnaden«, erwiderte Sancho, »die dort erscheinen, sind keine Riesen, sondern Windmühlen, und was Waffen darin zu sein scheint, sind die Klingen, die, vom Wind gedreht, den Mühlstein in Bewegung setzen.
  • Ich bin Don Quijote, und mein Beruf ist fahrende Kavallerie. Sie sind meine Gesetze, um Unrecht rückgängig zu machen, Gutes zu verschwenden und Böses zu vermeiden. Ich fliehe vor dem begabten Leben, vor Ehrgeiz und Heuchelei, und suche für meinen eigenen Ruhm den schmalsten und schwierigsten Weg. Ist das albern und doof?
  • Weil Sie in den Dingen der Welt nicht erfahren sind, erscheinen Ihnen alle Dinge, die etwas schwierig sind, unmöglich.

Sätze zum Nachdenken über Don Quijote

  • Liebe und Zuneigung blenden leicht die Augen des Verstehens.
  • Eigenlob entwertet.
  •  Der arme Mann kann niemandem die Tugend der Freigebigkeit zeigen, obwohl er sie im höchsten Maße besitzt.
  •  Rückzug ist weder Flucht noch Warten auf Vernunft, wenn die Gefahr die Hoffnung überwiegt.
  • Der größte Schaden für das menschliche Leben besteht in der Zunge.
  • In den Anfängen der Liebe sind schnelle Enttäuschungen normalerweise qualifizierte Heilmittel.
    Was halten Sie von den Sätzen, die aus dem Werk von Don Quijote gesammelt wurden? Welche von allen hat dir am besten gefallen?

Der Inhalt des Artikels entspricht unseren Grundsätzen von redaktionelle Ethik. Um einen Fehler zu melden, klicken Sie auf hier.

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Verantwortlich für die Daten: Miguel Ángel Gatón
  2. Zweck der Daten: Kontrolle von SPAM, Kommentarverwaltung.
  3. Legitimation: Ihre Zustimmung
  4. Übermittlung der Daten: Die Daten werden nur durch gesetzliche Verpflichtung an Dritte weitergegeben.
  5. Datenspeicherung: Von Occentus Networks (EU) gehostete Datenbank
  6. Rechte: Sie können Ihre Informationen jederzeit einschränken, wiederherstellen und löschen.